Das Bamberger Marionettentheater feiert Premiere! Am 9. Mai 2024 erstmals auf der historischen Bühne.

Der goldne Topf

Was ist der Sinn hinter den Dingen? Worin liegt Erfüllung? Wie findet man seinen Weg im Leben? Mit der Erzählung ‚Der goldene Topf. Ein Märchen aus der neuen Zeit‘ (1814) schuf E.T.A. Hoffmann eine romantische Entwicklungsgeschichte, in der sich die Welt der Fantasie mit der bürgerlichen Wirklichkeit vermischt, sinneserweiternde Zustände und Poesie nicht wirklich voneinander zu unterscheiden sind und über allem die romantische Liebe waltet und als Schlüssel zu Erfüllung und Glück dient.

Der junge Student Anselmus findet nicht so recht seinen Platz in der Welt, stets tanzt er aus der Reihe, sein Karriereweg scheint von keinem guten Stern geleitet. Ein unglücklicher Tritt in den Apfelkorb einer Marktfrau bringt ihn um sein letztes Geld. Nunmehr mittellos, sinniert er unter einem Holunderbaum über sein Unglück, als ihm zwei blaue Augen daraus entgegenleuchten. Und so beginnt für Anselmus eine merkwürdige Dreiecksliebesbeziehung zur bürgerlichen Veronika und zur wunderbaren Serpentina, die ihn zusammen mit ihrem Vater, dem Archivarius Lindhorst, in die Welt der Poesie einführt, wo er zum Schriftsteller ausgebildet wird und schließlich die bürgerliche Welt hinter sich lässt.

Das Bamberger Marionettentheater setzt Hoffmanns ‚Märchen aus der neuen Zeit‘ leicht bearbeitet erstmals auf einer Marionettenbühne um und führt so die Tradition dieser historischen Bühne aus dem frühen 19. Jahrhundert fort. In den Umbaupausen sind Sonaten von E.T.A. Hoffmann zu hören.

Szene aus "Der goldne Topf"

Weitere Aufführungstermine:

  • Sonntag, 12. Mai 2024, 17 Uhr
  • Samstag, 18. Mai 2024, 18 Uhr
  • Freitag, 24. Mai 2024, 19 Uhr
  • Mittwoch, 29. Mai 2024, 19 Uhr
  • Sonntag, 2. Juni 2024, 17 Uhr
  • Freitag, 7. Juni 2024, 19 Uhr
  • Freitag, 14. Juni 2024, 19 Uhr

Das Stück bleibt dauerhaft im Repertoire des Bamberger Marionettentheaters und wird ganzjährig gespielt

Die nächste Aufführung

Der goldne Topf

am Mi, 29. Mai 2024
19:00 Uhr

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Karten können Sie direkt bei uns im Theater oder beim BVD-Kartenservice in Bamberg erwerben.

Gern nehmen wir Ihre Reservierungswünsche entgegen. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Telefon: +49 (0) 951 67600
E-Mail: info@bamberger-marionettentheater.de

Theatergeschichte

Das Bamberger Marionettentheater ist in seiner Art einzigartig in Deutschland.  Getreu dem Alter seiner Bühne von 1821 werden vorwiegend Stücke der deutschen Romantik in ihrer ursprünglichen Version gespielt. Es werden Opern, Schauspiele und Märchen für Jung und Alt geboten. Die Besucher werden vom Zauber des Marionettenspiels gefangen und in eine andere Welt versetzt. Nach jeder Vorstellung bietet ein Blick hinter die Kulissen Interessierten die Gelegenheit, einen Einblick in die alte Spielkultur und moderne Technik der Bühne zu erhalten, die den Vergleich mit einer großen Bühne nicht scheuen muss.

Gegründet wurde das Bamberger Marionetten-Gegründet wurde das Bamberger Marionettentheater von Klaus Loose. Im Jahre 1958 erwarb Loose die Bühne von einem Berliner Antiquitätenhändler. Er bezeichnete den Kauf als „Fund der Blauen Mauritius“. Nach Stationen in Norddeutschland bezog Loose 1986 das Staubsche Haus im Bamberger Sandgebiet, wo er das Theater als Prinzipal bis 2005 betrieb. Seit 2023 steht das Theater unter der Leitung von Dr. Marta Famula.

Mit freundlicher Genehmigung von Radio Bamberg

Nicht barrierefrei

Image
Unser Theater befindet sich in einem historischen, denkmalgeschützten Gebäude und ist nur über eine Treppe mit 25 Stufen zu erreichen.
Image

Newsletteranmeldung

Image
Image
„Staubsches Haus“
Untere Sandstraße 30
96049 Bamberg

Tel: +49 (0) 951 67600
E-Mail: info@bamberger-marionettentheater.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.